Menü

Dass ein Bad aus einem Guss nicht kompliziert und kostspielig sein muss, beweist clivia. So erfüllt die Designlinie von VIGOUR nicht nur alle Ansprüche an vollendetes, zeitgemäßes Design, sondern überzeugt auch mit hochwertigen Materialien und Verarbeitungsqualität. Stärken, die auch beim Relaunch im Vordergrund standen. Und so bieten auch die neuen clivia-Produkte für jeden Grundriss und alle räumlichen Gegebenheiten eine ideale Lösung. Ob großes oder kleines Bad, Räume mit Schrägen oder wenig Licht – clivia punktet mit cleveren Kombinationsmöglichkeiten für den ganz persönlichen Bedarf.

 

Noch mehr Individualität

Ob zeitloses Weiß, modernes Graphit oder behagliche Holztöne – die neuen clivia-Dekore eignen sich für jedes Badambiente und ermöglichen durch fünf verschiedene Griffvarianten individuelle Kombinationsmöglichkeiten.

Ganz neu ist zudem die Option zwischen einer wandhängenden Montage und einer Ausführung mit Standfüßen zu wählen. Damit liegen clivia Badmöbel nicht nur absolut im Trend, sondern garantieren zusätzlichen Gestaltungsspielraum.  

Die neuen clivia-Produkte sind ab sofort bestellbar und können dann live in den bundesweiten ELEMENTS-Ausstellungen erlebt werden.

 

clivia-Designer Michael Stein im Interview

Welche Designidee steht hinter clivia?
Es ging uns darum, ein Gesamtbad im unteren Preissegment zu gestalten. Mit einem harmonischen Design, durchgehend durch alle Produkte. So, wie wir es von den anderen Designlinien kennen.

Wie muss man sich eine Produktentwicklung vorstellen?
Die Designentwicklung eines Bades dauert etwa ein Jahr. Der Designprozess beginnt mit sehr viel Recherchen, aus denen wir dann die Ziele definieren. Wenn die Ziele klar sind, fangen wir an zu skizzieren. Es entstehen massenweise Ideen, die wir im Team analysieren. Wir optimieren dann so lange, bis wir sagen: ,Ja jetzt ist es perfekt!‘

Die Produkte orientieren sich am sogenannten Softpurismus, der sich in sämtlichen Produkten widerspiegelt. Was hat es damit auf sich?
Wenn wir neue Produkte gestalten sollen diese natürlich modern und aktuell sein und möglichst viele Menschen ansprechen. Dazu greifen wir immer den aktuellsten Designstil auf. Das ist derzeit der Softpurismus. Damit ein Bad in seiner Gesamterscheinung elegant wirkt, ist es wichtig das alle Produkte im Bad eine Designsprache sprechen und somit harmonisch zusammenpassen.

Auffällig sind die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten. Was möchten Sie damit transportieren?
Badezimmer haben viele unterschiedliche Grundrisse, sind klein oder groß, haben möglicherweise Dachschrägen. Unser Ziel ist immer, für möglichst jede räumliche Bedingung eine harmonisch und funktional optimale Gestaltung zu ermöglichen. So kann jeder Anwender nach seinem persönlichen Bedarf die Produkte clever kombinieren.

Sie haben schon eine Menge Designpreise gewonnen. Gibt es bei clivia so etwas wie ein Lieblingsprodukt des Designers?
Eigentliche alle, das Bad insgesamt. Wir sind stolz darauf, dass uns das harmonische Zusammenspiel aller Produkte zu einem großen Ganzen derart gelungen ist.