Menü

Der Industriekomplex Zeche und Kokerei Zollverein gilt als eines der beeindruckendsten Industriedenkmäler der Welt. Seit der letzten Schicht im Jahre 1986 hat sich das Essener Gelände in eine Stätte für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft verwandelt – und bot nun eine imposante Bühne für den VIGOUR-Kalender 2019.

 

Industriecharme und nackte Tatsachen

Kohle, Stahl und nackte Haut: Einmal mehr setzt VIGOUR bei der Auswahl der Kalender-Kulisse auf einen bewussten Bruch zwischen Produkt und Platzierung. Für das Jahr 2017 fand das Shooting in zwei Düsseldorfer Clubs statt und für 2018 vor heimeliger Bergwelt. Für das kommende Jahr heißt es: „Glück auf in Essen!“ Jedes einzelne Motiv versprüht den rauen Industriecharme und damit die besondere Atmosphäre der einst größten Steinkohlenzeche weltweit, in die neueste VIGOUR-Produkte kreativ platziert wurden.

 

Virtuelle Einblicke dank Augmented Reality

Auf das Fachhandwerk warten zwölf Monatsmotive voller prickelnder Ausblicke und erneut ein faszinierendes Paket virtueller Einblicke. Mit Augmented Reality erwarten den Kalender-Fan digitale Informationen und Videos, mit denen er den Models noch näher kommt. Über die kostenlose App Raumtänzer kommt Bewegung in die Kalenderbilder, und es können darüber hinaus alle Informationen zum jeweiligen VIGOUR-Produkt aufgerufen werden. Einfach die App herunterladen, öffnen, das Smartphone parallel vor den Kalender halten, dann die Seite scannen und sich überraschen lassen. Die virtuelle Erlebnisreise ist auch in diesem Jahr das i-Tüpfelchen des wohl begehrtesten Kalenders für das Fachhandwerk.

Schaumbäder, Armaturen und praktische Accessoires eindrucksvoll präsentiert in historischer Kulisse – schon das Shooting lieferte Momente zum Staunen, Schmunzeln und Begeistern. Schauen Sie selbst.

Zum Making-of-Video

 

VIGOUR-Geschäftsführer Alexander Gelsdorf: „Vor jedem Shooting stehen wir vor der Frage, in welcher Kulisse wir unsere Designlinien und die Models optimal in Szene setzen können. Nicht umsonst wird die Zeche Zollverein als schönste Zeche der Welt bezeichnet. Das Ambiente war schlichtweg beeindruckend. Das Fachhandwerk kann sich einmal mehr auf besondere Kalender-Motive freuen.“