Stress kennt heute nahezu jeder. Ganz gleich ob im beruflichen oder privaten Umfeld – nicht selten führt der permanente Leistungsdruck unserer Gesellschaft zu einem anhaltenden Gefühl von Anspannung und Überforderung bei den Betroffenen. Das Bedürfnis, sich nach einem solch stressigen Tag einfach aufs Sofa fallen zu lassen und nichts zu tun, ist dann immens groß. Tatsächlich kann sich ein gemütlicher Abend auf der Couch als sehr erholsam und wohltuend erweisen. Langfristig ist jedoch Sport das deutlich effektivere Mittel gegen Stress.

Warum hilft Sport bei Stress?

Um zu verstehen, wieso Sport den Abbau von Stress beschleunigt, sollte man sich zunächst fragen, was Stress überhaupt ist. In erster Linie ist Stress eine Alarm-Reaktion des Körpers. Ein Urinstinkt, der einst unser Überleben sichern sollte. Kam es zu einer Gefahrensituation, die eine schnelle Reaktion erforderte, wurden binnen weniger Sekunden die Stresshormone Adrenalin, Insulin, Cortisol und Noradrenalin ausgeschüttet.

Die Folge waren ein erhöhter Puls, eine schnellere Atmung sowie eine angespannte Muskulatur. Im Kampf oder auf der Flucht wurde der Körper auf diese Weise zu Höchstleistungen angetrieben. Hierdurch wurden wiederum Endorphine und Serotonine produziert, die die Stresshormone neutralisieren und so für einen Ausgleich sorgen.

Heutzutage wird Stress durch andere Faktoren verursacht. In den seltensten Fällen müssen wir vor Raubtieren weglaufen oder unser Revier gegen Eindringlinge verteidigen. Vielmehr sind es psychische Belastungen, denen wir ausgesetzt sind. Die körperliche Reaktion ist aber unverändert geblieben.

Stress
Joggerin

Wer sich zum Stressabbau also auf die Couch legt, beruhigt zwar Atmung, Blutdruck und Herzschlag. Durch die mangelnde Bewegung werden jedoch keine Glückshormone produziert werden und die ausgeschütteten Stresshormone bleiben im Körper. Dauert dieser Zustand über einen längeren Zeitraum an, kann dies zu körperlichen und psychischen Beschwerden führen. Um Stress langfristig vorzubeugen, ist Sport daher unverzichtbar.

 

Glücklicher dank Sport

Sport ist aber nicht nur ein bewährtes Mittel zur Stressbewältigung. Regelmäßiges Training sorgt auch für anhaltende Glücksgefühle. Verantwortlich ist hierfür nicht nur die Produktion der stimmungsaufhellenden Botenstoffe. Wer es schafft, Sport in seinen Alltag zu integrieren, regt auch die Blut- und Sauerstoffversorgung des Gehirns an. Der Kopf wird frei für neue inspirierende Gedanken – mit voller Energie und frischen Ideen können Sie sich auf die Projekte in Berufs- und Privatleben stürzen. Gleichzeitig stellen intensive Workouts eine perfekte Möglichkeit dar, sich von Problemen abzulenken.

 

Wer sich in regelmäßigen Abständen sportlich betätigt, trainiert außerdem die Ausschüttung der Stresshormone. Die persönliche Stressresistenz steigt. Nervenaufreibende Situationen werden dadurch gelassener empfunden.  

 

Richtige Sportart? Eine Typfrage

Doch welche Sportarten eignen sich am besten zur Stressbewältigung? Dies ist vor allem eine Typfrage und von der persönlichen Einstellung zu Sport abhängig. Wer sich regelmäßig auspowern möchte, sollte joggen oder einen Spinning-Kurs belegen. Auch Mannschaftssportarten können eine Option, wenn man zugleich soziale Kontakte pflegen möchte.

Wer sich eher zur Kategorie „Sportmuffel“ zählt, wird sich für Ausdauersport vermutlich weniger begeistern können. Yoga und Qi-Gong können hier eine deutlich passendere Alternative darstellen. Durch das kontrollierte Anspannen einzelner Muskelgruppen sowie verschiedene Atemtechniken werden Körper und Geist entspannt. Es kommt zur Entschleunigung. Der Stresspegel sinkt.  

Als absoluter Stresskiller hat sich auch das Tanzen bewährt. Sich ausgelassen zur Musik zu bewegen, macht nicht nur Spaß und lässt die Sorgen vergessen, sondern verbrennt auch eine Menge Kalorien.

Und falls man sich mit dem Gedanken an Sport gar nicht anfreunden kann: Spaziergehen an der frischen Luft wirkt sich ebenfalls stressmindernd und steigert das persönliche Wohlbefinden. Nutzen Sie also die Mittagspause oder Ihren Feierabend für einen kleinen Spaziergang und befreien Sie sich von unnötigem Stress.

 

 

 

Yoga