25.09.17 14:35

VIGOUR Cup 2017: Die London-Reise der derby-Champions

Traumreise für eine Siegertruppe: Vor den Augen von Fußball-Legende Thomas Häßler hatte der 1. FC Fritz Koch (Firma Koch aus Frankenthal) am 6. Mai 2017 den Titel des großen VIGOUR Cups gewonnen. Neben der goldenen derby-Armatur gab es für den Fachhandwerksbetrieb eine Reise nach London zum legendären Stadtduell zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal.

 

Unvergessliche Stadion-Atmosphäre

Zwischen dem 16. und 18. September 2017 hieß es für die Firma Koch also erneut: It’s derby time! Top-Hotel, spannendes Programm und ein Fußball-Klassiker als absoluter Höhepunkt: VIGOUR sorgte für drei unvergessliche Tage in der britischen Landeshauptstadt. „Das war ein traumhaftes Erlebnis von A bis Z. Es war alles perfekt durchgeplant und die Atmosphäre im Stadion natürlich ein absolutes Highlight“, sagte Firat Bekyigit, Teamkapitän des 1. FC Fritz Koch, am Tag nach der Siegerreise.

Ein Trip ohne Verlierer

Mit zwölf Personen machte sich der 1. FC Fritz Koch auf Derby-Tour. Bereits am Tag der Ankunft schnupperte die Truppe in London Fußball-Atmosphäre, besuchte das Emirates Stadium und das Arsenal Museum. Anschließend standen ein Fish & Chips-Essen im Pub und die Besichtigung des London Eye auf dem Programm.

Am zweiten Tag hieß es: „Match Day“. Ein Shuttle fuhr den 1. FC Fritz Koch vom Hotel zum Stamford Bridge Stadium des FC Chelsea, wo das legendäre Stadtderby gegen Arsenal stattfand.

Die Sympathien waren verteilt: „Drei bis vier von uns haben Arsenal die Daumen gedrückt, die anderen Chelsea“, sagte Firat Bekyigit. Das Unentschieden auf dem grünen Rasen hinterließ am Ende auch auf der Tribüne keine traurigen Verlierer.

Die Spielanalyse im Pub und das Abendessen im typisch englischen Restaurant „Tuttons“ in Covent Garden rundeten schließlich das Programm ab, bevor der 1. FC Fritz Koch am Folgetag die Heimreise antrat.